Kaiser´s Reiselogbuch



Mosel-Tour 2003


womo-pictogramm

Mit Reisemobil und Fahrrad zur Weinlese

Dieses vom Wetter so verwöhnte Jahr 2003 wollen wir mit einer Tour an die Mosel ausklingen lassen. Entgegen unserer Korsika-Reise im Sommer, haben wir nun unsere Räder auf dem Heckträger dabei.


 Moseltour 2003

Die Anreise führt uns bei herrlichem Wetter quer durch das Sauerland und den Westerwald ins Moseltal. Autobahnen haben wir bei dieser Reise bewusst gemieden. Der Verkehr auf den Bundes- und Landstraßen ist moderat und die Landschaft wunderschön.

Weinhänge

Als erstes Domizil wählen wir den Womo-Stellplatz in Neef. Von hier aus planen wir jeweils eine Tagestour mit dem Fahrrad flussabwärts zu einem ausgewählten Ziel, und, wenn möglich, auf der anderen Flussseite wieder zurück. Am nächsten Tag folgt das gleiche flussaufwärts. Die Etappen schwanken zwischen 35 und 70 Kilometern am Tag.

Mosel mit Weinbergen

Die erste Woche verwöhnt uns ein richtiges Bilderbuchwetter und das Erfahren dieser schönen Gegend mit seinem mäandernden Fluss, den steilen Hängen voll traubenschweren Weinreben, und den alten, gepflegten Ortschaften, bringt wirklich großen Spaß. Ohne Übertreibung kann ich sagen, da geht einem das Herz auf und der eine oder andere Schoppen unterstützt das noch.

Auf diese Weise erradeln wir das Moseltal von Cochem bis Trier.
Nach einem Tagesabstecher nach Luxemburg, biegen wir in das Saartal ab. Hier ist alles etwas kleiner, das Tal ist enger, der Wein spielt nicht mehr eine so dominierende Rolle und der Touristenrummel ist wie abgeschnitten. Doch auch hier finden sich reizvolle Gegenden.
Eine Perle ist z.B. Saarburg mit seinem 10 Meter hohen Wasserfall direkt am Marktplatz. Hier fließt der kleine Fluß Leut direkt durch den Ort, quer über den Marktplatz mit südeuropäischem Flair, und treibt hinter dem Wehr gleich drei Mühlräder an.

Die Saar führt uns flussauf ins Elsass in Frankreich. Hier sind wir wieder mitten im Weingebiet und folgen der Elsässischen Weinstraße, der "Route du Vine de Alsace."
Das Wetter wird nun wechselhafter und in den Vogesen ereilt uns der Regen.

Bei Breisach wechseln wir in den Breisgau.
Das Weingebiet "Kaiserstuhl" wollen wir per Fahrrad umrunden. Am Sonntag den 5. Okt. scheint das Wetter beständig genug um die Sache zu starten. Der Weg führt anfangs rheinabwärts auf dem Deich entlang. Dann biegen wir nach Osten ab und durchfahren große Obstplantagen. Das Stadtfest in Endingen ist Anlass zu einer ausgiebigen Pause. Leider geraten wir auf den letzten Kilometern unserer Rundtour noch in starke Regenschauer und werden kräftig nass.

Die letzte Etappe soll uns von Süd nach Nord durch den Schwarzwald langsam Richtung   Heimat führen. Hinter Todtmoos erwischt uns das Herbstwetter mit voller Heftigkeit, sogar mit dicken schweren Pappschnee-Flocken muss sich der Scheibenwischer abquälen. Anschließender Starkwind und Dauerregen treibt uns nun nach Hause.

Als Fazit kann man sagen: Es waren drei tolle, wunderschöne Wochen.

Statistik:
Reisetage: 20
Mit dem Fahrrad gefahren: 415 km.
Mit dem Womo gefahren: 2002 km.
Kraftstoff: 10,22 Lt./100km.

Übernachtungsplätze:
Womo-Stellplatz Neef / Mosel
Womo-Stellplatz Minheim / Mosel
Womo-Stellplatz Weingut Zellerhof in Mehring / Mosel
Womo-Parkplatz an der B407 in Saarburg / Saar
Großparkplatz in Obernai / Elsass
Busparkplatz im Stadtgraben von Bergheim / Elsass
Womo-Stellplatz Breisach / Oberrhein
Womo-Stellplatz Todtmoos / Schwarzwald
Womo-Stellplatz Miltenberg / Main

Was Sie noch interessieren könnte: Themen-Links Inhaltsverzeichnis

Valid XHTML 1.0 Strict


Impressum  Kontakt  Inhaltsverzeichnis/sitemap  Haftungsausschluss/disclaimer 

© Alle Rechte bei: Franz J. Kaiser, Delbrück    URL: http://www.f-j-kaiser.de