Kaiser´s Reiselogbuch


Murcia

COSTA BLANCA, die weiße Küste, wird dieser Küstenabschnitt genannt. Die Ausführungen über Bettenburgen und Treibhäuser gelten auch hier.

Route San Pedro-Alicante

Routenverlauf SAN PEDRO - ALICANTE

Ganz schlimm ist es auf der südlichen Sandzunge der Nehrung. 

Entnahmen wir aus der Karte doch, dass es ein ganz schmaler Streifen ist; der zwischen Meer und Lagune liegt. Das konnte doch nur unberührte Dünenlandschaft sein. Weit gefehlt. Eine Straße führt darüber und links und rechts ist gerade so viel Platz, dass sich je ein Hotelkomplex zur Meer- und zur Lagunenseite breit machen kann. Die Höhe ist unbegrenzt, also hoch hinaus und das kilometerweit  „Manhattan lässt grüßen“. Nein, das müssen wir uns nicht ansehen, wir drehen um.

Dominierten gestern Obstplantagen die Agrarlandschaft, so ist es heute, etwas weiter im Hinterland, der Gemüseanbau. Ganze Täler sind unter dünner Gaze und Folie verschwunden. Als hätte Christo die Landschaft verpackt, so sehen 

Quadratkilometer große Treibhäuser

die Quadratkilometer großen Treibhäuser aus.
Jetzt ist klar wo die spanischen Tomaten herkommen.

Seit Cartagena heißt der Küstenabschnitt COSTA CALIDA also warme Küste. Bei der Stadt AGUILLAS haben wir Andalusien erreicht. Das reicht uns auch für heute. Nach wenigen Kilometern, bei SAN JUAN DE LOS TERREROS blitzen am Ortsausgang einige Wohnmobildächer vor der blauen See. Wenn die dorthin kommen, schaffen wir das auch. 

Umgedreht, Hoppelweg, die Achsen ächzen und jetzt stehen wir auch hier.


 zurück  zurück   Zum Seitenanfang  weiter weiter

 

Was Sie noch interessieren könnte: Themen-Links , Inhaltsverzeichnis


Impressum  Kontakt  Inhaltsverzeichnis/sitemap  Haftungsausschluss/disclaimer 

© Alle Rechte bei: Franz J. Kaiser, Delbrück    URL: http://www.f-j-kaiser.de